Unsere aktuelle Lieferzeit beträgt 6-8 Werktage innerhalb Deutschlands.

Carmushka im Interview | Fragen und Antworten

JO_and_JUDY_Magazine_Carmushka_Interview_01

Carmushka auf Instagram zu folgen und ihre Stories anzusehen ist wie einer guten Freundin oder großen Schwester beim Leben zuzusehen. Wir erfahren so viel über sie, wir erleben und lernen mit ihr und jetzt beantwortet sie uns im Interview Fragen, die wir uns einfach nicht verkneifen konnten.

Gefühlt kennen wir Carmushka allein durch Social Media schon seit Jahren, doch ein paar offene Fragen hätten wir dann doch noch! Sie hat uns ein Stück ihrer Zeit gewidmet, um mit uns über Karma, Kalender und Körpergefühl zu sprechen – und das ist dabei rausgekommen:

 JO_and_JUDY_Magazine_Carmushka_Interview_frage1v2YgnZQmMNWMh

Meine „Morning Routine“ hat sich seit meiner Selbstständigkeit grundlegend verändert. Dabei geht es aber weniger darum, morgens mehr Wasser zu trinken oder Hautpflege aufzutragen – sondern darum, wie viel ich schon morgens schaffe und wie mir das gelingt. Bis ich aufgestanden bin und mich fertig gemacht habe versuche ich zum Beispiel, das Handy nicht in die Hand zu nehmen. Erst, wenn ich fertig bin, um in den Tag zu starten, nutze ich es, um meine To-do-Liste für den Tag abzuarbeiten. Ich bin ein großer Fan solcher Listen, weil sie mir helfen, Ordnung und Struktur in mein Leben zu bekommen und nie den Überblick zu verlieren.

Frage 2: Was würdest du zur 16 jährigen Carmen heute sagen?

Ich würde sie wissen lassen, was sie kann und dass sie sich niemals selbst klein reden darf, sondern ihr versichern, dass sie alles schaffen kann, wenn sie hart dafür arbeitet. Und dass sie auf alles, was sie bisher erreicht hat, stolz sein soll. Denn: Der Weg ist das Ziel. Ich fühle mich nicht erfolgreich, wenn ich Geld verdiene, Anerkennung bekomme oder abgeschlossene Projekte hinter mir habe. Ich setze das Wort ‚Erfolg‘ mit Glück gleich. Wer glücklich ist, der ist erfolgreich im Leben. Achja: und bitte, Carmen, schmink dich abends ab, ja, immer!

JO_and_JUDY_Magazine_Carmushka_Interview_03

JO_and_JUDY_Magazine_Carmushka_Interview_frage3E7Y5RnIQmXb0F

Da ich selbstständig bin, gilt auch für mich das “selbst” und “ständig”. Da gilt die einfache Gleichung: mein Job ist mein Privatleben. Als Selbstständiger schaltest du sowieso nie richtig ab, der Job nimmt dich immer und überall in Anspruch. Da ist es nur hilfreich, dass mein Mann und ich zusammenarbeiten.

Frage 4: Du trinkst keinen Kaffee - wie hältst du dich wach, wenn du deinen Tag schon um 5:30 Uhr startest?

Ich kenne meinen Körper mittlerweile gut genug, um zu wissen, wie viel Schlaf er benötigt. Das ist bei mir glücklicherweise nicht viel, fünf Stunden genügen. Und wer in einem Job arbeitet, den er liebt, der steht morgens sowieso gerne auf.

JO_and_JUDY_Magazine_Carmushka_Interview_frage5YAcI8BxAjQaCJ

Einschüchternd ist das falsche Wort, ich teile gerne mein Leben, vor allem aber meine positiven und negativen Erfahrungen und mein Wissen, um damit anderen zu helfen, sie zu inspirieren oder ihnen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Einschüchtern hingegen wirkt manchmal die Selbstständigkeit als solche und die Verantwortungen, die diese mit sich bringt.

Frage 6: Wieso hast du dich dazu entschlossen genau mit JO & JUDY zu arbeiten?

Zum einen kannte ich Jo & Judy schon seit längerer Zeit und liebe die Produkte. Außerdem bin ich generell ein Fan davon, andere kleine Start Ups zu supporten, statt große Marken noch größer zu machen. Und die Mädels bei Jo & Judy stehen für genau denselben Girlpower-Gedanken wie ich, das hat einfach gepasst.

JO_and_JUDY_Magazine_Carmushka_Interview_04

Frage 7: Was hat dich dazu motiviert, einen eigenen Kalender herauszubringen?

Meine eigene Not. Ich bin eine absolute Planerin und war jahrelang auf der Suche nach dem für mich perfekten Planer – doch den gab es einfach noch nicht. Wieso also aus der Not keine Tugend machen und mir meinen eigenen Kalender machen.

JO_and_JUDY_Magazine_Carmushka_Interview_frage8gviK0aOyZrhGE

Mir war es erstens wichtig – genauso wie Jo & Judy auch – dass es tatsächlich mein Kalender wird und kein Kalender, für den ich einfach meinen Namen hergebe. Ich war in den gesamten Konzeptionsprozess und alle kreativen Ideen mit eingebunden und habe wirklich genau meine Vorstellungen eingebracht und umgesetzt. Besonders wichtig war mir zweitens, dass Platz für meine täglichen To-do-Listen sind, für die ich mittlerweile recht bekannt sein dürfte und drittens, dass ich auch meine Follower mitnehmen darf und ein bisschen mitreden und mitentscheiden, was zum Beispiel Farbkonzepte angeht.

Frage 9: Unser Motto lautet: Design the life you love. Kannst du dich damit identifizieren?

Absolut, denn genau das habe ich getan. Ich habe mir das Leben, das ist heute führe, selbst erarbeitet. Ich habe mir etwas Eigenes aufgebaut, meine Träume verwirklicht und realisiere nun nach und nach meine Visionen.

Frage 10: Kurz und knapp: Was bedeutet Karma für dich?

Karma, das ist was du tust. Das ist wer du bist.

Frage 11: Was kannst du jemandem raten, der sein Karmapunkte-Konto aufstocken möchte?

Gebt euch einen Ruck, schenkt der Welt Liebe und lehnt euch zurück – das Universum überlegt sich, wie es euch dafür belohnen und schlechtes Karma fernhalten wird.

JO_and_JUDY_Magazine_Carmushka_Interview_02

Danke liebe Carmen, dass du dir für unsere Fragen Zeit genommen hast. Das gibt auf jeden Fall das ein oder andere Karmapünktchen!

Melde dich jetzt schon zur Presale-Benachrichtigung für den Carmushka Kalender an. Du wirst als Erstes am 23. August per Mail benachrichtigt und sicherst dir so deinen Kalender inklusive drei exklusiver Goodies!

 

Passende Artikel